FELIX JOHANNES LANGE

Home / Essays / 2013 / September / 1979 IN BERLIN

1979 IN BERLIN

von christian kracht

gastspiel an der volksbühne berlin

mit lucas gregorowicz // oliver massucci // maik solbach

regie matthias hartmann

Die Inszenierung erzählt von dem, was nach der Orgie kommt, vom Hedonismus, seinem Gegenteil und dem Anbruch einer Zeit der Fundamentalismen. Eine leicht phantastische Geschichte voll Musik und Bestialität, frivolem Luxus und biederem Elend. Christian Kracht wurde mit „Faserland“ zur Gründerfigur der deutschen Popliteratur. Mit der Veröffentlichung von „1979“ überraschte er Publikum und Szene, in der Presse wurde der Roman als „das Ende des Pop“ bezeichnet. mehr